Webdesign für Handwerk & Bau

Bei jedem Gespräch mit einem meiner Kunden aus der Baubranche hilft es mir ungemein, dass ich aus einer Handwerkerfamilie stamme und eine Lehre im Handwerk „Schauwerbegestaltung“ abgeschlossen habe. Diese Branche liegt mir einfach „im Blut“, wie man so schön sagt. Deshalb biete ich für Bauunternehmer und Handwerker nicht nur das Webdesign für die neue Homepage an, sondern halte meinen Kunden den Kopf frei, in dem ich sie mit der Google-Optimierung, der Pflege der sozialen Netzwerke und vielen täglichen Kleinigkeiten rund um den Internetauftritt unterstütze.
Mir sind die Besonderheiten im Handwerk und der Baubranche sehr vertraut, ich kenne die Bedürfnisse und Herausforderungen. Ohne Schnickschnack und nutzenorientiert geht es hier vor allem oft darum, meinen Kunden den Rücken frei zu halten, wenn es um das Thema Internet geht.

Das Ziel: Kontakte und Aufträge.

Die Herausforderung: Keine überflüssigen Anfragen, damit nicht nutzlose Angebote erstellt werden müssen, die am Ende doch in keinem Auftrag enden.

Was ist der Erstellung von Webseiten für Handwerker zu beachten?

  1. Übersichtlichkeit und klare Struktur: Die Website sollte auf den ersten Blick zeigen, wer Sie sind und welche Handwerksleistungen Sie anbieten. Eine einfache Navigation mit eindeutigen Menüpunkten ist entscheidend.
  2. Mobile Optimierung: Die Website muss auf mobilen Geräten gut funktionieren und ansprechend aussehen, da viele Kunden über Smartphones suchen.
  3. Vertrauensbildende Elemente: Stellen Sie Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter vor, um eine persönliche Verbindung zu potenziellen Kunden aufzubauen.
  4. Leistungsspektrum präsentieren: Beschreiben Sie Ihre Dienstleistungen und Produkte detailliert, damit Kunden genau wissen, was sie erwarten können.
  5. Kontaktinformationen: Machen Sie es Kunden leicht, Sie zu erreichen, indem Sie Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse gut sichtbar platzieren.
  6. Lokale SEO: Optimieren Sie Ihre Website für lokale Suchbegriffe, damit Sie von Kunden in Ihrer Region gefunden werden.
  7. Referenzen und Kundenbewertungen: Zeigen Sie Beispiele Ihrer Arbeit und positive Kundenstimmen, um Vertrauen aufzubauen.
  8. Anreize schaffen: Bieten Sie potentiellen Kunden einen Vorteil bei der Kontaktaufnahme, wie z.B. einen Preisnachlass für den ersten Auftrag.
  9. Professionelles Design: Wählen Sie ein ansprechendes, aber nicht überladenes Design. Weniger ist oft mehr und wirkt seriöser.
  10. Regelmäßige Aktualisierung: Halten Sie Ihre Website aktuell mit neuen Projekten, Angeboten oder Informationen.
  11. Schnelle Ladezeiten: Achten Sie auf eine technisch einwandfreie und schnell ladende Website.

Durch die Beachtung dieser Punkte können Handwerker eine effektive Online-Präsenz aufbauen, die potenzielle Kunden anspricht und das Vertrauen in ihre Dienstleistungen stärkt.